WasserrattenEinige erinnern sich erst daran, was ein Pool ist und was man damit anfangen kann, wenn sie ihren Pauschalurlaub im Süden antreten. Dabei ist die Wasserlandschaft der Frankfurter Bäderbetriebe geradezu vorbildlich.

 

 

Hier ein persönliches Ranking:

 

Das beste Frankfurter Hallenbad ist ohne Zweifel das Rebstockbad. Insbesondere, wenn Sie die Kombination Schwimmen/Sauna wählen. Es bietet einfach alles, was der (kleine wie große) Bäderbesucher benötigt: Mehrere Becken für stressfreies Schwimmen, einen großen Außenbereich bei schönem Wetter, eine vielfältige Saunalandschaft mit Außenbereichen bei ansprechender Gestaltung. Ein Erlebnisbad, das diesem Anspruch absolut gerecht wird. Betrachtet man den Aufwand, der hier an Mensch, Material und Energie getrieben wird, erscheinen einem auf einmal die Eintrittspreise gar nicht mehr so unangemessen.

 

Für eine Vollzahler-Familie ist ein Tag im Freibad nicht gerade ein billiges Vergnügen, dankenswerterweise sind die Eintrittspreise für arme Leute mit Frankfurtpass erheblich reduziert. Damit kommen wir zum besten Freibad Frankfurts, dem Brentanobad. Es ist nicht nur das größte Freibad Frankfurts, sondern auch das flächenmäßig größte in ganz Europa. Aus einem Park der Familie Brentano mit einem Altarm der Nidda als abgetrenntem Naturbecken entstanden, war es bereits in den 20er Jahren des vergangenen Jahrhunderts ein sehr beliebtes Bad für die ganze Bevölkerung. Entsprechend gibt es auch einen schattenspendenden Alt-Baumbestand. In der Übergangszeit tummeln sich zwischen den spärlichen Badegästen noch Gänse- und Entenfamilien oder auch Nutria-Gruppen - denn nicht nur Menschen sind Wasserratten.

DSC07603

Das Brentanobad ist nicht beheizt, ein erheblicher Mangel für die "Warmduscher" unter den Besuchern. Die weichen dann aus aufs nahe Hausener Freibad. Frisch renoviert und angenehm temperiert bietet es die längste Frischluftphase für Frankfurter Badegäste, nämlich von April bis Oktober.


Über die angebotene Restauration lässt sich immer trefflich streiten. Den besten Cappuccino bietet der italienische Eiskiosk im Brentanobad. Essen und Trinken in allen Varianten, wenn auch nicht allzu günstig, hat der Kiosk des ehemaligen Profis der Frankfurter Eintracht, Gert Trinklein im Brentanobad.

Wasserscheue haben eh' schon längst abgeschaltet und die Empfehlung vom Onkel Doktor, Rückenschwimmen sei am besten gegen Ihre Kreuzmalaise, treibt die Leute nur kurz dahin. Wer ihn nicht besonders mag, den schwebegleichen Zustand im Wasser und das Gefühl befreiter Müdigkeit danach, wird nicht dabei bleiben. Die eine oder andere Wasserratte jedoch werden Sie dort immer wieder finden.

 

Und wenn Sie doch Lust drauf bekommen haben, so gehts:
Wagen Sie den Sprung ins kalte Wasser und auch wenn es Ihnen bereits bis zum Halse steht: Immer den Kopf über Wasser halten.

 

Homepage der Bäderbetriebe Frankfurt

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen