Teaser RepairRepair Cafés sind ehrenamtlich organisierte Treffen, in denen gemeinsam kaputte Gegenstände wie Elektrogeräte, Fahrräder, Spielzeug oder Kleidung bei gemütlicher Atmosphäre repariert werden können.

 

 

 

Repair Cafés bieten die Möglichkeit kaputte Gegenstände, Elektrogeräte oder Kleidung gemeinsam bei gemütlicher Atmosphäre zu reparieren. Die Idee dazu stammt aus Amsterdam: In ehrenamtlich organisierte Treffen reparieren Besucher ihre defekten Gegenstände mit Hilfe fachkundiger Teilnehmer.

 

Dahinter steht der Gedanke der Nachhaltigkeit. In der derzeitig herrschenden Konsumgesellschaft neigen wir schnell dazu kaputte Dinge wegzuschmeißen, obwohl sie eigentlich noch nutzbar sind. Doch eine Reparatur scheint oft zu mühsam, zu teuer oder man weiß nicht, wo man das entsprechende Fachpersonal findet.
Abhilfe schaffen hier die Repair Cafés: Durch eine Reparatur wird die Nutzungsdauer von Gebrauchsgütern verlängert, Müll vermieden und Ressourcen gespart. Ein weiterer Vorteil ist die Weitergabe von Wissen, denn die Cafés verstehen sich keinesfalls als reine Dienstleiter bei deren man ein defektes Gerät abgibt und später wieder funktionstüchtig abholt. Vielmehr repariert man selbst mit Unterstützung fachkundiger Teilnehmer; des Weiteren liegen auf Büchertischen auch Lesestoff und Informationsmaterial zum Thema Reparatur und Heimwerken aus.
Die Teilnahme ist dabei kostenlos, bis auf wenige vorhandene Ersatzteile müssen diese allerdings selbst beschafft werden, doch auch dabei erhält man Unterstützung.

Die durchschnittliche Erfolgsquote ist recht hoch, bei einer Erhebung 2017 in den Niederlanden zeigte sich, dass 65% aller defekten Geräte reparabel waren. Unter den zehn meist gebrachten Produkten liegen nur Laptops und Drucker bei unter 50%.
Besonders hohe Quoten erzielten Fahrräder von Gazelle (88%) und hauptsächlich Staubsauger und Kaffeemaschinen von Miele und Philips (68% und 67%). (Quelle: repaircafe.org)

 

Die Idee hat sichtlichen Erfolg: Seit im Jahr 2009 das erste Repair Café gegründet wurde, gibt es inzwischen 1500 solcher Treffen weltweit, davon allein vier in Frankfurt.
In Sachsenhausen, Riedberg, Dornbusch und Gallus trifft man sich in regemäßigen Abständen zum gemeinsamen Reparieren.

 

Das Repair Café Gallus findet alle drei Monate jeden ersten Mittwoch im Mehrgenerationenhaus statt. Wann das nächste Repair Café in Ihrer Nähe stattfindet, finden Sie unter repaircafefrankfurt.de. Dort ist auch oft angegeben was mitgebracht werden kann, so sind einige auf elektronische und mechanische Geräte fokussiert, andere bieten wiederum Holz oder Textil an. Im Zweifelsfall gilt es aber einfach vorbeizukommen, denn interessant wird es auf jeden Fall.

 

Text: mas
Foto: repaircafefrankfurt.de