MG 3713Das Internationale Theater Frankfurt mit seiner Spielstätte in der Zoo-Passage im Ostend bietet eine breite Palette an Unterhaltung in mehreren Sprachen an.

 

 

 

Es ist ein freies Theater, das bei rund 150 Veranstaltungen pro Jahr etwa 100 Gastauftritte von Künstlern und Ensembles aus aller Welt auf die Bühne bringt. Es wird ehrenamtlich geleitet, mit nur wenigen festen Angestellten, die für Verwaltung, Licht und Ton verantwortlich sind. Das hohe künstlerische Niveau der Darbietungen lebt von dem Engagement der beteiligten eigenen Künstler und macht die Spielstätte zu einem wichtigen Kulturzentrum in der multikulturellen Metropole Frankfurt.
Das Besondere an den Aufführungen ist ihre Mehrsprachigkeit. Neben den gängigen deutschen, englischen, französischen, italienischen, russischen Stücken in Originalsprache, werden sporadisch auch Vorstellungen aus weiteren, „exotischen“ 20 Kulturen und Sprachräumen aufgeführt. Ein derart vielfältiges Programm stellt das entscheidende Alleinstellungsmerkmal für dieses Theater in Frankfurt dar. Es bietet dem Publikum ein kulturelles Schaufenster und vielen Landsleuten ein Stück Heimat.
Die künstlerische Palette des Theaters umfasst alle gängigen Kunstformen, wenn auch das klassische Sprechtheater mit der Hälfte der Vorstellungen den überwiegenden Teil des Angebots ausmacht. Zusätzlich werden Konzerte und Tanzvorstellungen aufgeführt. Die Spanne der musikalischen Darbietungen reicht von Jazz und Klassik über Flamenco, Fado und Chanson bis zur traditionellen Klezmermusik. Kunstausstellungen, Kabarettvorstellungen, Lesungen und Diskussionen runden das Programm ab. Wegen der guten technischen Ausstattung und der gemütlichen Atmosphäre eignen sich die Räumlichkeiten auch für geschäftliche und private Veranstaltungen, die man nach Bedarf mit künstlerischer Gestaltung und Cateringleistungen buchen kann.
 MG 3719 neuDas Theater wurde 1987 unter dem Namen „Theater in Bornheim“ (TIB) gegründet. Jan H. Mayer hat das Gastspielhaus seit 1998 für beinahe 20 Jahre geleitet, bis er sein Amt als Leiter im Jahre 2017 aus gesundheitlichen Gründen an den Betreiber des Günes-Theaters im Gallus – Müjdat Albak – abgab. Die vielseitige Programmstruktur wurde übernommen und durch die Kooperation mit zwei neuen Bühnen (Transkulturelle Bühne und Tiyatro Türk) ergänzt. Für die neuen Betreiber bot sich eine einmalige Gelegenheit, den größeren Zuschauerraum zu nutzen und das eigene Programm mit dem Themenkomplex Migration und Integration auszubauen. Die Finanzierung scheint durch die Unterstützung des Kulturamtes der Stadt Frankfurt, der EZB und der Gesellschaft der Freunde des Internationalen Theaters längerfristig gesichert.
Die Spielstätte befindet sich in der Zoo-Passage im Frankfurter Ostend und ist verkehrstechnisch sehr gut erreichbar (Parkplatz im Haus, S-Bahn-Station und Straßenbahnhaltestelle vor der Tür). Das aktuelle Programm ist unter: www.internationales-theater.de abrufbar.

 

Text: pis
Fotos: Pet
Januar 2020

 

Adresse:

Internationales Theater Frankfurt
(Zoo-Passage)
Hanauer Landstraße 5-7
60314 Frankfurt am Main

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.