Home

Teaser MalspielLust, Stadtteilkultur auf unterschiedlichste Weise zu erleben? Dann sind Sie bei der Kulturwoche „Gutleut-Tage“ vom 10. – 17. August genau richtig.

 

Zum 6. Mal zeigen die Anwohner des Gutleutviertels, was man trotz kultureller und finanzieller Unterschiede gemeinsam auf die Beine stellen kann. Die im Rahmen einer Studentenarbeit entstandenen „Gutleut-Tage“ dienen sowohl der Stärkung des Zusammenhalts der Anwohner als auch der Förderung der Stadtteilkultur. Das ganze Jahr über haben die Anwohner Inhalte und Geschichten des Stadtteils zusammengetragen und sie dann medial aufbereitet. Damit wirklich jeder die Ergebnisse dieser Zusammenarbeit erleben kann, sind die „Gutleut-Tage“ kostenfrei. Die Initiatoren würden sich jedoch über eine kleine Spende sehr freuen. Es gibt wieder ein buntes Programm, für das man sich vorab anmelden kann, um sich die Teilnahme zu sichern. Die Anmeldung erfolgt per E-Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!. Das Programm schaut folgendermaßen aus:

Am Samstag, den 10.08.2019, eröffnet Schirmherr Peter Feldmann - der Oberbürgermeister Frankfurts - um 16:00 Uhr die „Gutleut-Tage“ mit dem Sommerfest. DiesesOrangeBeach findet auf dem Milchsackgelände statt, wo – seit 20 Jahren – verschiedene Künstler ihre Ateliers haben, die zu diesem Anlass geöffnet sind. Neben den Ateliers gibt es noch Live-Musik und ein buntes Kinderprogramm neben Speis und Trank.
Der Sonntag startet dann mit einem interaktiven Spaziergang. Es gibt einen Audioguide, für den man ein Smartphone mit Internetzugang und Kopfhörer mitbringen sollte. Der Spaziergang startet um 11 Uhr vorm Eingang des Frankfurter Hauptbahnhofes. Ab 17 Uhr kann man dann im OrangeBeach zu den Bands „Rolling Allenstones“, „Lohr Bank“ und „TheGutleutz!“ abrocken. Wer sich für Fotos interessiert, kann sich um 20 Uhr am Westfallenplatz 1 vom Fotografen Yasar Honneth, der auch Initiator der veranstaltenden Initiative ist, Einblicke in Bildaufbau, Ästhetik und Kameraumgang geben lassen.
Am Montag wird ein neuer kreativer Rundgang durch die Agenturen, welcher bei „Unterschied & Macher“ in der Stuttgarter Straße 25 um 17 Uhr startet, angeboten. Im Anschluss folgen Peter Schmidt Group und MESO Digital Interiors.

Das Briefzentrum in der Gutleutstraße 340 lädt am Dienstag um 18:30 Uhr ein; der Frage, was passiert mit einem Brief, nachdem man ihn eingeworfen hat,Gutleut auf den Grund zu gehen. Innerhalb einer Stunde möchte das Briefzentrum, mit Hilfe von einer Führung durch das Labyrinth aus Maschinen und Abläufen, eine Antwort geben.
Der Tag der offenen Tür in der Bildhauerwerkstatt, welcher ab 15 Uhr im Hinterhof der Gutleutstraße 294 stattfindet, prägt den Mittwoch. Zusätzlich kann man sich ab 20 Uhr in eine andere Welt versetzen lassen, indem man die Damenboutique „Transnormal“ am Baseler Platz 8 besucht.
Musikliebhaber kommen am Donnerstag beim „Musik-Mitmach-Picknick“ im Sommerhoffpark ab 18 Uhr auf ihre Kosten. Wer mit musizieren möchte wird gebeten, sich ein eigenes Instrument mitzubringen. Wer kein eigenes Instrument besitzt, kann auch gerne einfach zum Zuhören vorbeischauen. Zudem freuen sich die Veranstalter, wenn man etwas zum gemeinsamen Verzehr mitbringt.
Am Freitag bietet die Mainova um 16 Uhr eine Führung durch das Heizkraftwerk in der Gutleutstraße 231 an. Der Treffpunkt ist beim Pförtner, man bringe bitte folgende Voraussetzungen mit: schwindelfrei, kein Herzschrittmacher und gut zu Fuß. Zudem sollte man eine lange Hose und geschlossene Schuhe anziehen. Am Abend wird es dann wieder kreativer. Da findet im 2. Stock des Künstlerhauses in der Gutleutstraße 294 ein „kreatives Malspiel“ mit Ute Hausotte statt.
Die „Gutleut-Tage“ gehen am Samstag, den 17.8.2019, mit einer etwas anderen Stadtteilführung um 11 Uhr mit Adler Adalbert und Genrot Gottwals und dem Straßenfest des Traumschläger e.V. in der Hardenbergstraße ab 15 Uhr zu Ende. Die etwas andere Stadtteilführung ist das Highlight der diesjährigen „Gutleut-Tage“. Doch was kann man sich darunter vorstellen? Mit einem Smartphone kann man sich an zahlreichen Orten, die als „Point of Interests“ markiert sind, Kurzfilme ansehen, welche den Ort kurz vorstellen und zusammengefasst die vielseitigen Facetten des Stadtteils aufzeigen.
Sie sind neugierig und wünschen sich weitere Informationen? Dann besuchen Sie die Website der Gutleutviertel Initiative https://kulturwochegutleuttage.business.site/. Viel Spaß im Kultur-Biotop Frankfurt.

srs

August 2019

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen